Umkehrosmose Test 2017

Umkehrosmose die 7 Besten im Vergleich.

Aktualisiert: 8. Mai 2018

Das Prinzip der Umkehrosmose lässt sich einfach darstellen. Da bedeutet daher, dass man gemäß den physikalischen Prinzipen der Braun‘schen Molekularbewegung wandern bei zwei unterschiedliche Flüssigkeiten die Moleküle immer weiter zu der weniger konzentrierten Lösung. Die Natur strebt daher einen direkten Ausgleich an. Demnach entsteht durch diesen Vorgang ein osmotischer Druck.

Directquell Directflow Directquell Directflow
Dennerle 7040 Dennerle 7040
Dennerle 7039 Dennerle 7039
iSpring RCC7AK iSpring RCC7AK
Aquamarin RO 6 Aquamarin RO 6
Carbonit Sanuno classic Carbonit Sanuno classic
Water2buy RO500 Water2buy RO500
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Directquell Directflow Directquell Directflow
Dennerle 7040 Dennerle 7040
Dennerle 7039 Dennerle 7039
iSpring RCC7AK iSpring RCC7AK
Aquamarin RO 6 Aquamarin RO 6
Carbonit Sanuno classic Carbonit Sanuno classic
Water2buy RO500 Water2buy RO500
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Sieger
Directquell Directflow
Dennerle 7040
Dennerle 7039
iSpring RCC7AK
Aquamarin RO 6
Carbonit Sanuno classic
Water2buy RO500
1,1 Sehr gut
1,6 Sehr gut
1,7 Sehr gut
1,8 Sehr gut
2,0 Gut
2,2 Gut
2,5 Gut

Kundenrezensionen auf Amazon lesen


Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Abstimmungsergebnis

69+
39+
18+
12+
14+
15+
17+

Gewicht

unbekannte
kg
2
kg
2,2
kg
9
kg
unbekannte
kg
1,3
kg
11
kg

Maße

36 x 50 x 20
cm
40 x 33,5 x 13
cm
40 x 28,5 x 13
cm
36,8 x 13,3 x 47
cm
unbekannte
cm
12 x 29 x 12,2
cm
37 x 45 x 20
cm

Filterstufen

4
3
3
6
5
1
5

Eigenschaften

Kein Tank mehr nötig
für Aquarium
für Aquarium
12 Liter Tank
11,35 Liter Vorratstank
auwechselbare Filtereinsätze
11l Vorratstank

Vorteile

  • Bis 1.514 l pro Tag
  • Komplettes Montageset
  • einfachste Bedienung
  • neu überarbeitet
  • noch effizienter
  • einfachste Bedienung
  • überarbeitet
  • noch effizienter
  • Stellt Mineralien wieder her
  • pH-neutrales Wasser
  • bis zu 189,27 l
  • entfernt auch Uran
  • Patrone NFP 9
  • geeignet für Getränke
  • 2 bar
  • 189 l täglich
  • 30 Tage Geld zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Hat Ihnen unser Umkehrosmose-Vergleich gefallen?
24+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5

Umkehrosmose-Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt.

Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Pflanzen entziehen dem Boden mit Hilfe ihrer Wurzelwerkzeuge Wasser, sodass dieser Vorgang automatisch als Prozess der Umkehrosmose geschieht. Grundsätzlich arbeiten viele Wasserfilter mit dem gleichen Verfahren, sodass Leitungswasser gefiltert werden kann.

  • Die Wirkungsweise und vor allem das Funktionsprinzip der Umkehrosmose zur Trinkwasseraufbereitung basieren generell auf einem natürlichen Vorgang. Dementsprechend sind diese Wasserfilter bis heute noch sehr beliebt.

  • Durch die Umkehrosmose macht man das Leitungswasser zu einem sicheren, sauberen und schmackhaften Lebensmittel, bei dem selbst Kaffee und Tee noch intensiver schmecken.

Umkehrosmose

1. Was ist eine Umkehrosmose und wie funktioniert diese?

Überträgt man das Verfahren daher auf die Trinkwasseraufbereitung, wird auf der höher belasteten Seite ein Druck erzeugt, um im Endergebnis möglichst reines Wasser gewinnen zu können. Im Gegensatz zum Vorbild, sprich der Natur findet bei der Umkehrosmose zur Trinkwasserzubereitung der Vorgang genau umgekehrt statt.
Vereinfacht ausgedrückt kann man sagen, dass die Umkehrosmose ein Filterationsprinzip ist, bei dem man durch eine spezielle Membran Reinwasser gewinnen kann. Es handelt sich daher um eine sogenannte Hyperfilteration, bei der auch die kleinsten mikroskopischen Teilchen herausgefiltert werden können.

Vorteile

  • die Umkehrosmose verbessert das Leitungswasser
  • verbesserter Geschmack von Tee und Kaffee
  • alle ungesunden Stoffe werden aus dem Leitungswasser gefiltert

Nachteile

  • Mineralstoffe können aufgrund der Umkehrosmose verloren gehen
  • nicht alle Filtersysteme bieten die Umkehrosmose an

Fraglich ist daher auch wie man generell den Arbeitsdruck aufbringen kann, um die Umkehrosmose zu erreichen. Eine Wasserpumpe kann in dem Fall die Umkehrosmose erzeugen. Das belastete Wasser wird dann semipermeabel, also durch eine halbdurchlässige Membran gepresst. Diese feine Membran lässt alle Wassermoleküle durch, nicht aber die Unreinheiten des Eigenwassers.

Mit der Zeit sammelt sich daher auf der Seite der Membran immer mehr reines Wasser auf höchster Güte. Auf der anderen Seite wiederum werden die Ballaststoffe direkt in den Abfluss geleitet oder aber mit einer automatischen Rückspülung entfernt. Es kann immer passiere, dass sich im Trinkwasser viele Schadstoffe befinden, die gesundheitsschädlich sind. Schwermetalle, Nitrite, Hormone und auch Antibiotika können sich im Trinkwasser befinden.

2. Welche Arten von Wasserfilter Umkehrosmose gibt es?

Wer sich einen Wasserfilter mit Umkehrosmose kaufen möchte wird sehen, dass es dahingehend verschiedene Arten gibt. Man kann daher schon die ein oder anderen Modelle für sich entdecken, die man in den eigenen Haushalt optimal integrieren kann. Unter anderem gehören auch die Filter dazu, die man direkt in eine Kanne gibt oder weiter. Alle Wasserfilter bringen demnach die ein oder anderen Vorteile mit sich, sodass ich jeder ein eigenes Bild machen kann.

Der kleine Tischwasserfilter: Der Tischwasserfilter ist für Filterkannen geeignet. Diese Filter dienen besonders der Wasserenthärtung und werden häufig dafür genutzt, den Geschmack von Kaffee und Tee eindeutig zu verbessern. Diese Wasserfilter sind heute häufig in den Haushalten zu finden.

Der Filter für den Wasserhahn: Einen Wasserhahn mit einem integrierten Trinkwasserfilter kann man direkt in der Küche anschießen. Diese haben den Vorteil, dass man die enthaltenen Metalle im Leitungswasser, wie unter anderem Kupfer und Blei reduzieren kann. Zusätzlich neutralisieren solche Filter die geschmacks- und geruchsstörenden Substanzen.

Der Outdoor Filter: Ein Reisefilter ist für den Urlaub einfach besonders gut geeignet. Dies ist auch sinnvoll, da man nie weiß welchen Trinkwasserstandard man im Ausland bekommen kann. Es kann schließlich auch passieren, dass dort Krankheitskeime enthalten sind, die schnell zu schweren gesundheitlichen Problemen führen können.

Kinder reagieren sehr häufig empfindlich auf unerkannte Schadstoffe im Trinkwasser. Alleine aufgrund der Gesundheit des Nachwuchses sollte man daher auf die Wahl des Trinkwassers achten. Es ist daher wichtig zu schauen, welche Wasserfilter mit der Umkehrosmose arbeiten und wie man dahingehend die Qualität des Trinkwassers steigern kann. Grundsätzlich ist es auch der Fall, dass die Qualität der Membran den Geschmack des Wassers beeinflussen kann. Es kann daher mehr als sinnvoll sein, eine grobe Vorfilterung zu machen. Dies geschieht in der Regel durch einen Aktivkohlefilter. Man sollte sich daher vorab informieren, welche Wasserfilter die besten sind.

3. Darauf ist beim Kauf eines Wasserfilters Umkehrosmose zu achten

Bevor man daher die Umkehrosmose anwendet oder eher gesagt den passenden Wasserfilter kaufen möchte sollte man sich einige Kriterien anschauen, die wichtig vor dem Kauf sind. Durch diese kann man die eigene Kaufentscheidung schließlich erleichtern, da die Auswahl der Wasserfilter und Hersteller bedeutend groß ist. Alleine bei der Filtergeschwindigkeit gibt es viele Unterschiede. Man sollte sich jedoch nicht auf solche Daten festlegen. Natürlich kann es etwas nervig sein, wenn man einige Minuten warten muss, bis das Wasser gefiltert ist. Jedoch brauchen die meisten Geräte eine durchschnittliche Dauer von ein bis zwei Minuten pro Liter.

Des Weiteren sollte man sich die Wasserfilterkannen genauer anschauen. Die meisten sind in der Lage zwischen 1,4 und 2 Liter Wasservolumen zu fassen und dementsprechend ein Volumen zwischen zwei und drei Litern zu bieten. Dementsprechend kann man selbst schauen, welche Wasserfilter einem am meisten zusagen. Hilfreich ist es weiterhin, einen Wasserfilter Test in Anspruch zu nehmen um zu schauen, bei welchen Herstellern man die idealen Angebote für sich entdecken kann. Unterschiede gibt es dort schließlich auch in den Preisen, was für viele einer der wichtigsten Kaufkriterien ist. Man sollte daher genau schauen, welche Filter man sich wünscht und wo man diese am besten kauft.

3.1. Dort wird die Umkehrosmose ebenfalls eingesetzt

Die Umkehrosmose kommt in verschiedenen Bereichen zum Einsatz. Besonders aber dort wo Wasser höchster Reinheit gefordert wird. Auch in einem Aquarium kann dies der Fall sein. Schließlich kann man mit einer Umkehrosmose ein reines, bekömmliches Lebensmittel erhalten, welches ebenfalls eine hervorragende Qualität bieten kann. Bei einem solchen Verfahren braucht man einfach keine Chemikalien mehr, um das Wasser zu reinigen. Die Umkehrosmose entfernt einfach alle Schad- und Giftstoffe. Auch Salze und andere Stoffe, wie Blei, Bakterien, Chloride und weitere können entfernt werden. Genau diese sorgen auch für den eher schlechten Geschmack beim Leitungswasser.

3.2. Was ist an der Umkehrosmose so besonders?

Die Umkehrosmose imitiert die Natur. Dafür sind einige technische Gegenstände erforderlich.

Generell hat die Umkehrosmose das Potential, auch die weiteren schädlichen Substanzen aus dem Trinkwasser herauszufiltern. Nur so kann bestes reines, klares Trinkwasser in einer sehr hohen Qualität entstehen. Wie belastet daher ein Trinkwasser tatsächlich ist, kann von der Region zur Region unterschiedlich sein. Um sicherzugehen, dass man eine optimale Trinkwasserqualität zu erhalten, kann man auf das bewährte Verhalten der Umkehrosmose setzen und demnach ein gutes und sicheres Gefühl des sauberen Trinkwassers zu genießen.

Es gibt sogar einige Modelle der Wasserfilter mit Umkehrosmose, die man direkt auf den Wasserhahn setzen kann. Das durch die Osmose gefilterte Trinkwasser kann sogar verschiedene Reinheitsgrade erreichen, die man selbst bei einem natürlichen Mineralwasser nicht erreichen kann. Die Anschaffungen der technischen Anlagen sind langfristig gesehen auch für den hauseigenen Einsatz ideal geeignet.

4. Hersteller und Marken

  • Primus
  • Melitta
  • Brita
  • Metabo
  • Ebo
  • Carbonit

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Umkehrosmose

Wo kann ich die Wasserfilter Umkehrosmose kaufen?

Es ist sehr wichtig, dass man sich im Vorfeld im Internet informiert und schaut, welche Wasserfilter dort im Angebot sind. Man wird schließlich erkennen, dass es dahingehend viele Angebote gibt, bei denen man den ein oder anderen Euro ebenso sparen kann. Wer einen Test oder Vergleich in Anspruch nimmt kann ebenfalls nach den perfekten Möglichkeiten schauen und in Erfahrung bringen, welche Hersteller die besten Angebote liefern.

Kann ich weitere Informationen zu den Herstellern finden?

Ja, denn es ist jederzeit sinnvoll, sich die einzelnen Hersteller genauer anzuschauen. Besonders die bekannten Wasserfilter Hersteller wie Brita und Melitta sorgen hierbei für einen bleibenden Eindruck. Man sollte daher genau schauen, welche Angebote man erhalten kann und welche Leistungen die Hersteller bieten. Nicht alle arbeiten mit einer Umkehrosmose.

Kann sich die Anschaffung von einem Wasserfilter lohnen?

Viele Menschen fragen sich noch immer ob sich die Anschaffung von einem Wasserfilter auch wirklich lohnt. Schließlich kommen dort ebenso Kosten auf einen zu, die sich auf Dauer jedoch lohnen können. Man sollte immer bedenken, dass man mit einem Wasserfilter etwas gutes für seine Gesundheit tut. Gerade in den Regionen, wo das Leitungswasser besonders hart ist, kann ein Wasserfilter wahre Wunder bewirken.  Daher lohnt sich die Anschaffung von einem Wasserfilter dieser Art einfach jederzeit.

Wie baut man einen Wasserfilter selbst?

Weiterhin besteht die Möglichkeit, dass man einen Wasserfilter auch selbst bauen kann. Das Internet bietet dazu schon viele spannende Anleitungen, an die man sich halten kann. Doch wer einen Wasserfilter selbst baut sollte davon ausgehen, dass dieser nicht so gut arbeiten kann, wie ein handelsüblicher Wasserfilter. Um diesen bauen zu können benötigt man nur zwei Plastikflaschen, ein großes Gefäß, groben und feinen Kies, Sand, Watte und Holzkohle. Diese Variante ist wahrscheinlich günstiger als der Kauf eines neuen Wasserfilters.

Zu welchem Preis erhalte ich einen guten Wasserfilter?

Generell sind die Preise der Wasserfilter eher unterschiedlich. Es kommt hierbei nicht nur auf den Hersteller an, sondern gleichzeitig auf die Art des Wasserfilters und natürlich auch weitestgehend auf die Funktionen. Grundsätzlich kann man aber mit einem Preis zwischen 20 Euro und 100 Euro rechnen. Die Angebote aus dem Internet ermöglichen einige Ersparnisse, sodass man diese ebenfalls einmal genauer unter die Lupe nehmen sollte, um sie für die eigenen Bedürfnisse überprüfen zu können.

Vergleichssieger
Sehr gut (1,1)
Directquell Directflow
Directquell Directflow
69+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,6)
Dennerle 7040
Dennerle 7040
39+
Abstimmungen
Zum Angebot »
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen