Wasserfilter Test 2017

Wasserfilter die 7 Besten im Vergleich.

Aktualisiert: 24. November 2018

Mit einem Wasserfilter haben sie die Qualität ihres Trinkwassers selber in der Hand, allerdings nur, wenn sie sich an die Vorschriften des Herstellers halten und das vorhandene Modell auch regelmäßig warten und reinigen. Allerdings kommt vor der Frage, wie ihr Wasserfilter gereinigt wird, natürlich die Frage, für welches Modell sie sich überhaupt entscheiden sollen. Und genau bei dieser Entscheidung möchten wir ihnen helfen und aus diesem Grund haben wir uns für sie einige Wasserfilter Tests angeschaut und wichtige Informationen und Fakten zusammengetragen. Erfahren sie hier mehr über wichtige Eigenschaften und die Preise der einzelnen Modelle.

Brita Marella Cool, graphit Brita Marella Cool, graphit
BWT Vida BWT Vida
PearlCo Astra PearlCo Astra
Aqua Optima Minerva Plus Aqua Optima Minerva Plus
Brita Elemaris Cool Brita Elemaris Cool
Brita Marella XL Brita Marella XL
PearlCo Standard PearlCo Standard
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Brita Marella Cool, graphit Brita Marella Cool, graphit
BWT Vida BWT Vida
PearlCo Astra PearlCo Astra
Aqua Optima Minerva Plus Aqua Optima Minerva Plus
Brita Elemaris Cool Brita Elemaris Cool
Brita Marella XL Brita Marella XL
PearlCo Standard PearlCo Standard
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Sieger
Brita Marella Cool, graphit
BWT Vida
PearlCo Astra
Aqua Optima Minerva Plus
Brita Elemaris Cool
Brita Marella XL
PearlCo Standard
1,2 Sehr gut
1,4 Sehr gut
1,5 Sehr gut
1,6 Sehr gut
1,8 Sehr gut
1,9 Sehr gut
2,0 Gut

Kundenrezensionen auf Amazon lesen


Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Abstimmungsergebnis

78+
49+
17+
21+
21+
18+
23+

gefiltertes Wasser

1.5 l
1.4 l
1.5 l
1.4 l
1.4 l
2.0 l
1.2 l

Fassungsvermögen

2.4 l
2.6 l
3.0 l
2.5 l
2.4 l
3.5 l
2.4 l

Material

Kunststoff
Kunststoff
Kunststoff
Kunststoff
Kunststoff
Kunststoff
Kunststoff

Filterergebnis

sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
sehr gut
gut

Anti-Rutsch-Boden

spülmaschinenfest

elektronische Timer

inkl. Filterkartuschen

Filterwechsel-Anzeige

Vorteile

  • Ein­fül­l­öff­nung zum leichten Befüllen
  • ein­fa­cher Kar­tu­schen-Wechsel
  • sch­males Design (passt in Kühl­schranktür)
  • leicht zu rei­nigen
  • ein­fa­cher Kar­tu­schen-Wechsel
  • Kar­tu­schen günstig bei Nach­kauf
  • Ein­fül­l­öff­nung zum leichten Befüllen
  • ein­fa­cher Kar­tu­schen-Wechsel
  • inkl. 13 Kar­tu­schen – Vorrat für mind. 1 Jahr
  • leicht zu rei­nigen
  • Kar­tu­schen günstig bei Nach­kauf
  • Ein­fül­l­öff­nung zum leichten Befüllen
  • sehr gutes Fil­te­r­er­gebnis
  • sch­males Design (passt in Kühl­schranktür)
  • ein­fache Hand­ha­bung
  • sehr große Füll­menge
  • Praktische Einfüllklappe
  • ein­fa­cher Kar­tu­schen-Wechsel
  • Ein­fül­l­öff­nung zum leichten Befüllen
  • ein­fa­cher Kar­tu­schen-Wechsel
  • Kar­tu­schen günstig bei Nach­kauf
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Hat Ihnen unser Vergleich gefallen?
67+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5

Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt.

Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Ein Wasserfilter in ihrem Haushalt wird nicht nur dazu führen, dass ihr Wasser enthärtet wird und somit ihre elektrischen Geräte geschont werden, sondern sie leisten auch einen wichtigen Beitrag zu ihrer eigenen Gesundheit.

  • Mit einer guten Trinkwasserfilteranlage bekommen sie nicht nur einen Wasserenthärter, sondern auch einen Trinkwasseraufbereiter. Somit werden Keime, Bakterien und andere Schadstoffe aus ihrem Trinkwasser entfernt.

  • Doch Achtung, hier gibt es mehr als nur ein System, denn sie können zu einem System greifen, welches mit Kartuschen arbeitet oder zu einem Wasserfilter, der direkt an ihren Wasserhahn angeschlossen wird.

Wasserfilter

Welche Arten eines Wasserfilters werden sie auf dem Markt finden?

An dieser Stelle werden sie sehr schnell herausfinden, dass es nicht nur qualitative Unterschiede bei den einzelnen Wasserfiltern gibt, sondern auch, dass die Wasserfiltersysteme sehr unterschiedlich sein können. Dazu kommt noch der Punkt, dass die Bezeichnungen, trotz der Tatsache, dass es immer um die Filterung von Wasser geht, ebenfalls sehr unterschiedlich ausfallen können. Sie werden also nicht nur Wasserfilter, sondern auch Tischwasserfilter, Wasseraufbereiter, Wasserentkalker, Wasserfilteranlage, Wasserionisierer oder Leitungswasserfilter lesen können. Ferner werden sie Modelle vorfinden, die mit und ohne Strom arbeiten, auch hier sollten sie an die zusätzlichen Kosten denken, die ihnen hier entstehen werden. Nun möchten wir ihnen aber die sechs unterschiedlichen Verfahren vorstellen.

Wasserfilter Art

Eigenschaften

Kannenfilter

Hiermit ist der Wasserfilter gemeint, den sie einfach in ihre Küche stellen und der mit Hilfe von Filterkartuschen für ein sauberes Trinkwasser sorgen kann, wenn sie eine regelmäßige Auswechslung der Kartuschen durchführen. Zusätzlich schafft es dieser Wasserfilter, dass ihr Wasser leicht entkalkt wird und der Geschmack sich auf jeden Fall verbessert. Wer sich für eine Wasserfilterkanne entscheidet, wird nur dann über sauberes und reines Wasser verfügen, solange die Filterkartuschen ihre Arbeit noch vollziehen können. In einer Kartusche, die nicht rechtzeitig ersetzt wird, setzen sich Keime und Bakterien ab, die dann wieder an ihr Trinkwasser abgeben werden.

Kohle Wasserfilter

Von der Optik und auch von der Arbeitsweise her ähnelt der Kohle Wasserfilter sehr der Wasserfilterkanne, dennoch arbeitet dieser mit einem Granulat aus Kohle und zeigt ihnen an, wenn der Filter sein maximales Volumen erreicht hat und ausgetauscht werden muss. Für einen Anwender ist bei diesem Wasserfilter also gut und schnell erkennbar, wenn ein Austausch des Filters durchgeführt werden muss, denn dann tropft das Wasser nur noch sehr langsam durch den Filter. Mit diesem Wasserfiltersystem können sie Chlor und viele organische Stoffe wie Pestizide herausfiltern. Allerdings schaffen sie es nicht, Kalk, Nitrat oder andere Mineralien aus ihrem Trinkwasser zu entfernen.

Umkehrosmose

Mit einem Wasserfilter, der mit dem System der Umkehrosmose arbeitet, haben sie ein Modell, das wirklich alle Schadstoffe und Keime aus ihrem Trinkwasser herausfiltert und wirklich nur das reine saubere Wasser übrig lässt. Dabei arbeitet dieser Wasserfilter mit Hilfe einer Membran, die sich selber reinigen kann, dafür aber über eine ausreichende Menge an Wasser verfügen muss. Von Hersteller zu Hersteller ist verschieden, ob es sich dabei um einen, vier oder sogar 10 Liter handelt, die zum Rückspülen des Wasserfilters benötigt werden.

Destillation

Wahrscheinlich ist ihnen der Vorgang dieses Verfahrens schon bekannt, denn hier wird das Wasser einfach gekocht, um schädliche belastende Stoffe aus dem Trinkwasser zu entfernen. Der Nachteil bei diesen Destillationsgeräten ist, dass diese halt mit Strom arbeiten, den die anderen Wasserfilter in den meisten Fällen nicht benötigen. Das Ergebnis des Wassers entspricht dem der Wasserfilter, die mit der Umkehrosmose arbeiten, allerdings sind die Stromkosten oft so hoch, dass sie selten in einem privaten Haushalt zur Wasseraufbereitung verwendet werden.

Wasserfilter outdoor

Das ist der ideale Begleiter, wenn sie auch unterwegs für sauberes Trinkwasser sorgen möchten. Egal, ob nun auf einem Campingplatz oder in einer Ferienwohnung, die kompakte Bauweise sorgt dafür, dass er überall schnell eingesetzt werden kann. Mit diesem Tischwasserfilter entfernen sie nicht nur Keime und Bakterien aus ihrem Wasser, sondern senken auch den Härtegrad ihres Wassers. Auch bei diesen Wasserfiltern können sie über mehrere Systeme verfügen, nämlich einem mit einem Aktivkohlefilter, der einfach auf den vorhandenen Wasserhahn gesteckt wird, oder über ein System, das mit einer integrierten Pumpe arbeitet, dann leider auch an den Strom angeschlossen werden muss.

Wasserfilter für den Wasserhahn

Platzsparend und einfach in der Anwendung, werden diese Modelle schon direkt mit dem passenden Wasserhahn geliefert, denn im Inneren dieser Wasserhähne befindet sich das Filtersystem. Hier werden sie unter anderem Filter des Herstellers Britta finden, die dann direkt an ihrer Spüle montiert werden können. Stoffe wie Kalk, Chlor und diverse andere Stoffe können hier stark reduziert werden.

Hintergrundwissen Wasserfilter

Welche Eigenschaften ihr Wasserfilter später mitbringen wird, hängt natürlich in erster Linie davon ab, für welche Wasserfilteranlage sie sich am Ende entscheiden werden. Natürlich hat jeder von ihnen schon einmal etwas über einen Wasserfilter gehört, doch es sind immer unterschiedliche Informationen, die dann beim Einzelnen haften bleiben. Das liegt in erster Linie daran, dass jeder Nutzer bzw. Käufer seinen Schwerpunkt auf ein anderes Gebiet legt, wo der eine in erster Linie gesundes und sauberes Trinkwasser sucht, da möchte der andere an erster Stelle seine elektrischen Geräte nicht mehr so einem hohen Kalkgehalt aussetzen. Doch um zu verstehen, was so eine Wasseraufbereitungsanlage alles leisten kann, sollten sie erst einmal wissen, was in ihrem Wasser denn überhaupt alles vorhanden ist. Die Hauptbestandteile von Wasser sind Wasserstoff (H) und Sauerstoff (O), was im chemischen Bereich als H2O bezeichnet wird. Wer sich dann näher mit den Bestandteilen unseres Trinkwassers beschäftigt, der erfährt, dass sich dort zusätzlich noch Mineralien wie Natrium, Magnesium und Calcium befinden. Bei der Zusammensetzung der Wasserwerte kann es zu Unterschieden kommen, weil der Wasserbezug aus verschiedenen Wasserwerken erfolgt. Bei der Ermittlung ihrer Wasserhärte vor Ort spielt es eine wichtige Rolle, welche Anteile von Magnesium und Calcium in ihrem Trinkwasser vorhanden sind. Viele der Elemente in unserem Trinkwasser sind so gewünscht und sorgen für den täglichen Bedarf unseres Mineralhaushaltes, doch von einigen Stoffen und Elementen möchten sich die meisten Menschen lieber befreien und dann kommt ein passender Wasseraufbereiter ins Spiel.

Prüfen sie vor dem Kauf, ob sie im Internet einen Test zu ihrem Modell finden können und lesen sie genau, welche Eigenschaften dieser Wasserfilter mitbringen würde.

Doch wie funktioniert ein Wasserfilter?

Bei einem Wasserfilter geht es auf jeden Fall immer darum, die Qualität ihres Wassers auf die eine oder andere Art zu verbessern. Doch vor dem Kauf müssen sie die Entscheidung treffen, ob es ein Kalkfilter, ein Leitungswasserfilter, ein Aktivkohlefilter und eine komplette Wasseraufbereitungsanlage sein soll. Egal, welches System sie dann am Ende wählen, immer befindet sich in ihrem Wasserfiltersystem ein Filter. Das Wasser wird dann auf verschiedenste Arten durch diesen Filter geleitet und sorgt dafür, dass einige Stoffe und Bakterien im Filter hängenbleiben und nicht mehr ins Trinkwasser abgegeben werden. Dabei sollte ihr Augenmerk immer ganz besonders auf dem Punkt Pflege, Wartung und Auswechseln der Filterkartuschen liegen. Lesen sie vor der ersten Nutzung auf jeden Fall die Anleitung des Herstellers und führen sie immer einen Wechsel der Kartuschen oder des Filters durch, sobald es notwendig ist. Wer an dieser Stelle die Pflege vernachlässigt, kann mit seinem Wasserfilter einen sehr viel größeren Schaden anrichten, als wenn er sein Wasser nicht durch dieses Wasserfiltersystem laufen lässt, weil angesammelte Keime und Bakterien dann einfach wieder ins Wasser abgegeben werden und dort im Filter in sehr viel größeren Mengen vorhanden sind.

Auf welche Hersteller werden sie treffen?

Um sich über die verschiedenen Hersteller zu informieren, können sie natürlich die verschiedenen Tests besuchen und dort auch gleich alle Vorzüge des jeweiligen Wasserfilters erfahren, doch auch eine direkte Suche nach einem bekannten Hersteller und Modell ist mit Hilfe des Internets kein Problem. Die nun folgenden Hersteller und Marken werden sie immer wieder antreffen können.

BritaBWTAmwayCarbonitJuraSaecoSamsung
WMFAEGPearlCoSiemensBoschDeLonghiEspring
CowayMaunawaiBest WaterYve-BioProfissimoAquaAcala

Ferner werden sie feststellen, dass die Hersteller verschiedene Bezeichnungen für ihre Wasserfilter wählen und so werden sie ebenfalls die folgenden Begriffe bzw. Ergänzungen vorfinden: Trinkwasserfilteranlage mit Rückspülfilter, Ionisator, Wasserentkalker, Wasserfilter mit Druckminderer oder auch Wasserfilter mit Aktivkohlefilter. Doch immer wird es sich um ein Gerät handeln, das ihnen dabei hilft, die Wasseraufbereitung ihres Trinkwassers auf die eine oder andere Art zu gestalten.

Warum sauberes Trinkwasser so wichtig ist und mit welchem Trinkwasserfilter sie diese Ergebnisse erzielen können, erfahren sie in dem nun folgenden Video.

https://www.youtube.com/watch?v=pDlIX28lY8Y

Erfahrungen und Testberichte zum Thema Wasserfilter

Das Wasser ist ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens und aus diesem Grund werden sie sehr viele Tests, Bewertungen und auch Empfehlungen im Internet finden können. So hat Stiftung Warentest zum Beispiel einen Warentest an dem Wasserfilter Eva 700 durchgeführt und festgestellt, dass bei der Filterung mit diesem Wasserfilter ein Problemstoff Dichlormethan entstanden ist. Nach der Veröffentlichung und einer Nachricht an die Gewerbeaufsicht wird dieser Wasserfilter nun nicht mehr vertrieben. Neben den bekannten Seiten von Stiftung Warentest gibt es noch Ökotest oder die Möglichkeit, ein Testmagazin mit einem passenden Test zu wählen.  Doch bei weitem ist dies nicht der einzige Grund, warum es für sie einen Sinn ergeben wird, sich einen Test näher anzuschauen, denn neben negativer Presse sind es auch die Möglichkeiten, einfach und schnell mehr über die einzelnen Wasserfilteranlagen zu erfahren. Denn hier werden auf nur einer Seite sechs bis acht Trinkwasseraufbereiter einem Vergleich unterzogen. Es ist die Stelle, wo sie die Testsieger finden können und das sogar aus den vergangenen Jahren 2016 und 2017. Ein Test kann sogar eine Beratung in einem Geschäft ersetzen, wenn sie sich ausreichend Zeit nehmen und wirklich alle zur Verfügung stehenden Informationen lesen. Neben einem herkömmlichen Test können sie natürlich auch einfach einen Preisvergleich durchführen und prüfen, welche Modelle sich nicht nur als nur als gut, sondern auch als besonders preiswert herauskristallisieren.

Was sie über die Lotus Vita Wasserfilter wissen sollten

Weil wir bisher auf den Hersteller Lotus Vita noch nicht näher eingegangen sind, möchten wir dies nun an dieser Stelle nachholen, weil es sich hierbei nämlich um einen Anbieter handelt, der sie ebenfalls mit allen Geräten und auch dem passenden Zubehör versorgen kann. Dabei können sie hier zwischen kleinen und großen Geräten wählen und die Modelle ganz einfach und schnell ohne Einbau verwenden. Die Spezialität dieses Herstellers liegt in seiner Filtertechnik, denn hier läuft das Wasser durch fünf verschiedene Abteilungen und wird in jeder Schicht von anderen Schadstoffen befreit. Im Bereich des Aktivkohlefilters werden unter anderem Kalk und Nitrate entfernt, dann folgt eine Schicht aus Zeolith, wo auch die kleinen Moleküle entfernt werden können. In dem Bereich des Biokeramik Filters wird ihr Wasser mit Calcium angereicht, um dann in der nächsten Stufe des Tourmalin Keramikfilters die ganzen bisherigen Schritte zu verstärken und somit ihr Trinkwasser noch geschmackvoller zu machen. Doch auch der dann folgende Quarzsand wird durch seine positive Ladung das Wasser neu strukturieren, so dass kleine Wassercluster entstehen, die sich ebenfalls positiv auf den Geschmack ihres Wassers auswirken werden. Zum Abschluss weist der Hersteller auf seine Magnettechnik hin, die im Inneren der Kartusche für die Verstärkung aller Prozesse sorgen wird.

Zusätzlich bietet dieser Hersteller Kalkfilter Pads an, die speziell auf den Wunsch vieler Kunden hergestellt wurde. Hierbei achtet der Anbieter nicht nur auf den Faktor Umweltbewusstsein, sondern ebenfalls auf geringe Kosten für den Endkunden. Den Wechsel dieser Pads können sie nach ihren eigenen Bedürfnissen durchführen und mit Hilfe dieser Pads können sie weiter die Werte an Kalk, Nitrat, Nitrit und weiterer Schwermetalle erheblich senken. Den positiven Einsatz seiner Geräte hat der Hersteller nicht nur selber durch eigene Tests gesichert, sondern sie können die Berichte und die Prüfergebnisse auch auf der Seite des Herstellers einsehen und sich selber von der Top Qualität überzeugen.

Bei Stiftung Warentest werden sie sehr viele Tests finden können und auch aus vergangenen Jahren wie 2015, die sie bei einer Google-Suche nicht mehr ganz so schnell auffinden werden.

Wo können sie nun ihre neuen Wasseraufbereiter kaufen?

Auch hier können sie zwischen unterschiedlichen Wegen wählen. Als erstes können sie natürlich gleich dem Link am Ende des Tests folgen und durch Klicken direkt zum passenden Anbieter gelangen. Und dann haben wir auch schon das große und breite Feld des Internets, wo sie nicht nur ihren Wasserfilter, sondern auch geeignete Trinkflaschen und die Ersatzfilter kaufen können. Doch auch in einem Elektrofachmarkt, in einem Baumarkt oder in einem Drogeriemarkt wie dm und Rossmann werden sie einige Modelle zur Auswahl haben. Sobald sie wissen, welcher Filter für sie in Frage kommt, wird die Frage nach dem Ort des Kaufens für sie eine Kleinigkeit darstellen.

Produktübersicht

Nun haben sie schon gelesen, wie sinnvoll so ein Wasserfilter sein kann, jetzt stellen sie sich natürlich die Frage, welches ist ein gutes Modell oder gar das beste Gerät auf dem Markt. In der Tat wird das keine leichte Entscheidung werden und daher möchten wir auf weitere Tests hinweisen, die für sie mit Sicherheit ebenfalls sehr aufschlussreich sein werden.

  • Brita Wasserfilter Test – der Bestseller Elemaris XL wird hier im Test empfohlen und mit GUT bewertet
  • Acala Wasserfilter Test – AcalaQuell One hat als Vergleichssieger sogar die Note SEHR GUT erhalten
  • BWT Wasserfilter Test – Penguin 815073 wird im Test als Preistipp angegeben und erhielt ebenfalls die Note GUT.
  • Yve Bio Wasserfilter Test – Unter anderem werden sie hier einen Test zum Modell Yve Bio Filter 3000 finden können

Doch hierbei geht es natürlich nicht nur darum, wie ihr Wasser in Zukunft gefiltert wird, sondern auch, welche Anschaffungs- und Folgekosten dann auf sie zukommen. Es spielt dabei gar nicht so eine große Rolle, welches Modell sie später wählen, denn die Filtereinheiten müssen immer wieder ersetzt werden, hier können sie nur schauen, dass sie zu einem Wasserfilter greifen, wo die Folgekosten passend für ihr Budget sind. Und schon beim Preis werden sie schnell einige Unterschiede erkennen können, denn dort, wo ein Brita Wasserfilter bei einem Preis von ca. 18 Euro startet, da müssen sie beim Kauf eines Yve Bio Wasserfilters schon mit mehreren hundert Euro rechnen. Im Laufe der vielen Tests sind es immer die folgenden Eigenschaften, die näher betrachtet werden.

  • Das Volumen, das an Wasser aufgenommen werden kann und das Gesamtvolumen des jeweiligen Wasserfilters.
  • Welches Grundmaterial wird bei dem Wasserfilter verwendet? In der Regel werden sie hier Kunststoff lesen können, nur wenige Hersteller setzen hier auf Glas.
  • Sind die Filterkartuschen im Lieferumfang enthalten?

Spülmaschinenfest, Maße, Gewicht, Preis und natürlich die Vor- und Nachteile des angezeigten Modells.

Vor- und Nachteile eines Wasserfilter Tests

Vorteile

  • In einem Test werden die besten Wasserfilter vorgestellt.
  • Ein Test ist immer so aufgebaut, dass er eine Kaufberatung ersetzen kann.
  • Durch die Erfahrungen, die andere Kunden schon gemacht haben, können sie einen Fehlkauf verhindern.
  • Sie haben die Wahl zwischen einem Vergleichstest oder einem Testbericht, der für ein einzelnes Modell erstellt wurde.

Nachteile

  • Sie benötigen schon etwas Zeit, um einen Test gründlich durchlesen zu können.
  • Es ist ihnen nicht möglich, ihre persönlichen Fragen zu stellen.
Vergleichssieger
Sehr gut (1,2)
Brita Marella Cool, graphit
Brita Marella Cool, graphit
78+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,4)
BWT Vida
BWT Vida
49+
Abstimmungen
Zum Angebot »
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen