Brita Wasserfilter Test 2018

Aktualisiert: 9. Oktober 2018

Sie wissen ganz genau, wie wichtig ihnen die Qualität ihres Trinkwassers ist, dennoch ist ihnen noch nicht bewusst, für welches Modell bzw. für welchen Hersteller sie sich entscheiden sollen. Es geht hier nicht nur um die Frage, ob es BWT oder Brita sein soll, denn sie werden noch sehr viel mehr Hersteller und Anbieter auf dem Markt finden können. Doch genau hier und jetzt möchten wir uns mit den Wasserfiltern aus dem Hause Brita beschäftigen und aus diesem Grund haben wir für sie einige Brita Wasserfilter Tests besucht und auf unserer Ratgeberseite alle relevanten Daten für sie zusammengetragen.

Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Die Wasserfilter aus dem Hause Brita werden nun schon seit vielen Jahren erfolgreich auf dem Markt vertrieben und sie werden hier sehr viele unterschiedliche Modelle vorfinden können.

  • Weil die Preise eines Britafilters schon bei unter 20 Euro beginnen, sind es die Tischwasserfilter die seit Jahren in großen Mengen verkauft werden. So werden sie diese Wasserfilter sogar in einem Drogeriemarkt wie dm oder Rossmann kaufen können.

  • Brita bedeutet Wasserfilterung nicht nur zu einem kleinen Preis, sondern auch die Anwendung und der Austausch der Filterkartuschen sind denkbar einfach. Doch auch die Tatsache, dass sie hier zwischen verschiedenen Farben wählen können, machen diese Brita-Filter so beliebt.

Frau hält Glas mit Wasser

Wie funktioniert ein Brita Wasserfilter?

Diese Filterkannen vom Hersteller Brita arbeiten alle mit Kartuschen, die es schaffen, ihr Trinkwasser von Nitrat und Kalk zu einem gewissen Teil zu befreien. Wer sich für diesen Trinkwasserfilter entscheidet, der hat in der Regel mit seinem Kauf nicht nur den eigentlichen Wasserfilter, sondern auch noch eine Kartusche für den ersten Einsatz erhalten. Sobald sie ihren Brittafilter ausgepackt haben, sollten sie diesen auf jeden Fall vor dem ersten Gebrauch mit einem milden Spülmittel und warmem Wasser reinigen. An dieser Stelle sollten sie auf jeden Fall einen kurzen Blick in die Anleitung ihres Brita Filters werfen, wenn es darum geht, ihre Kartusche zum ersten Mal in ihr Gerät einzusetzen. In der Regel wird der Filter einfach in ihre Wasserkanne eingesetzt, allerdings kann es sein, dass die erste Ladung an gefiltertem Wasser nicht verwendet werden sollte. Daher unser Tipp, lesen sie, was der Hersteller bei ihrem Modell für eine Empfehlung ausspricht.

Sobald sie diese Schritte vollzogen haben, sind sie auch schon bereit, ihren Brita Wasserfilter einzuweihen. Dafür müssen sie ihren Wasseraufbereiter einfach unter ihren Wasserhahn stellen und das Wasser einlaufen lassen. Warten sie dann einige Minuten, bis das Wasser durch den Filter gelaufen ist und fügen sie dann eine weitere Menge an Wasser ein.

Neben dem eigentlichen Brita Wasserfilter, bietet der Hersteller ebenfalls modische und trendige Wasserflaschen an. Somit ist das saubere und reine Wasser stets gut aufgehoben.

Doch was bewirkt eine Wasserfilterung mit Hilfe eines Brita Modells?

Wer sich die Frage stellt, ob ein Wasserfilter überhaupt sinnvoll ist oder welcher Hersteller und welches Modell es sein soll, der stellt sich natürlich genau diese wichtige Frage: Welche Stoffe werden mit diesem Wasserfilter aus dem Trinkwasser herausgefiltert? An erster Stelle steht dabei die Entfernung bzw. Minimierung von Kalk, aus diesem Grund werden Wasserfilter auch oft als Wasserenthärter bzw. Wasserentkalker bezeichnet. Auch wenn Kalk für uns Menschen kaum gesundheitsschädlich ist, so ist er mit Sicherheit das Todesurteil für das eine oder andere Elektrogerät. Aus diesem Grund wird das Augenmerk für viele Käufer auf die Tatsache gerichtet, dass ein Brita Wasserfilter auch als Wasserentkalker eingesetzt werden kann. Doch natürlich ist das nicht alles, was dieses Filtersystem vollbringen kann, denn auch Schwermetalle wie Kupfer und Blei können hier mit Hilfe der Wasserkartuschen entfernt werden. Diese Substanzen werden allerdings nicht durch ihr Trinkwasser transportiert, sondern entstehen oft erst im eigenen Hauswassersystem zum Beispiel durch veraltete Wasserrohe. Eher selten werden Wasserfilter dazu verwendet, auch Stoffe wie Chlor aus unserem Trinkwasser zu entfernen, diese werden aber von unseren Wasserwerken nur im äußersten Notfall eingesetzt. In Deutschland herrschen sehr starke Wasserkontrollen, dennoch haben wir es in den Medien immer wieder gehört, dass die eine oder andere Schwachstelle aufgezeigt wurde. Wer noch Zweifel an der Notwendigkeit eines Wasserfilters hat, der kann einfach mal einen eigenen Wassertest durchführen und sich selber ein Bild von der Qualität seines eigenen Wassers machen.

Produktübersicht einiger Brita Wasserfilter

Damit sie auch wissen, welche Preise, Größen und Eigenschaften die einzelnen Modelle mitbringen, möchten wir ihnen nun einige Brita Wasserfilter vorstellen. Für ältere Modelle wie Brita Maxtra können sie im Internet zwar noch Filterkartuschen kaufen, doch leider werden sie den eigentlichen Wasserfilter nicht mehr im Netz finden können.

Modell inkl. Preise

Eigenschaften

Marella; zwischen 18 und 22 Euro

Diesen günstigen Wasserfilter können sie schon ab 18 Euro kaufen und dabei noch entscheiden, welche Farbe ihr Modell haben soll. Das Gesamtvolumen liegt hier bei 2,4 Litern und sie können über 1,4 Liter frisches gefiltertes Wasser verfügen. Im Lieferumfang befindet sich die erste benötigte Kartusche. Hiermit können sie Kalk und andere Stoffe entfernen und damit den Geschmack ihres Wassers merklich verbessern und die Lebenserhaltung ihrer Geräte wie Kaffeemaschine und Co. verlängern. Gerade bei Tee- und Kaffeegenuss werden sie die geschmackliche Verbesserung schmecken können. Bis auf den Deckel können alle Elemente praktisch in der Spülmaschine gereinigt werden.

Elemaris; ca. 38 Euro

Mit diesem Brita Modell können sie den Wert ihrer Wasserhärte merklich senken und ersparen sich somit das ständige Entkalken ihrer elektrischen Kleingeräte. Wählbar in zwei Farben, befindet sich immer im Deckel eine Stelle, wo ihr Brita Wasserfilter die Wasserhärte, die Wassermenge und die Nutzungsdauer ermittelt. Das System zeigt unmittelbar an, wenn die Patrone ausgetauscht werden muss. Auch dieses Modell ist für die Reinigung in der Spülmaschine geeignet.

Fjord; leider kein Preis verfügbar

Bei diesem Brita Wasserfilter handelt es sich um ein Modell aus dem Jahr 2005, das sie leider derzeit im Handel nicht kaufen können. Der Hersteller verweist an dieser Stelle auf den Nachfolger Marella, den wir ihnen ja schon vorstellen durften.

Aluna; ab 15 Euro

Bringt alle Vorteile und Eigenschaften eines Brita Wasserfilters mit. Sie senken ihren Kalkgehalt im Wasser und verbessern den Geschmack, egal, ob sie das Wasser nun pur trinken möchten oder zur Herstellung von Kaffee oder Tee verwenden. Auch hier werden sie für den Schutz ihrer Geräte wie Kaffeemaschine und Schnellkocher sorgen können und ihre eigenen Wasserbar ins Haus holen.

Brita P1000; ca. 150 Euro

Hierbei handelt es sich um einen Untertisch Wasserfilter, der direkt an ihre Wasserleitung angeschlossen wird. Der Anschluss kann über die schon vorhandene Armatur erfolgen und das benötigte Material befindet sich im Lieferumfang, und zwar: Schläuche, Eckventiladapter, Filterkopf und sogar die passende Wandhalterung. Der Wechsel ihrer Filterpatrone wird ihnen bei diesem Modell nicht nur angezeigt, sondern hier können sie auf eine Verwendung bis zu sechs Monate bauen.

In diesem kleinen Video erfahren sie schnell und einfach, wie ein Brita Wasserfilter arbeitet, in diesem Fall am Modell Maxtra Plus.

https://www.youtube.com/watch?v=K8NgejiSHls

Britta Wasserfilter im Test

Sobald es darum geht, dass sie nicht nur einen guten, sondern den besten Wasserfilter des Herstellers Britta finden möchten, wird ihnen nicht nur ein Vergleichstest, sondern auch ein einzelner Test sehr viel weiterhelfen können. Einzelne Testberichte konnten wir auf den Seiten von Stiftung Warentest finden, und zwar aus dem Jahr 2015. Dort wurden die Modelle Elemaris 2,4 Liter und Marella 2,4 Liter getestet. Bei einem Vergleich mehrerer Wasserfilter untereinander haben genau diese beiden Modelle mit den Bewertungen GUT abgeschnitten. Zusätzlich wurde eines der Modelle als Testsieger gekürt. Doch welche Eigenschaften sind überhaupt wichtig, damit ein Wasserfilter in so einem Test bestehen kann?

  1. Der Brita Wasserfilter wird auf die Filterfunktion untersucht, das bedeutet, dass genau analysiert wird, welche Stoffe wirklich aus dem Wasser herausgefiltert werden können. Im Augenmerk liegt hier der Härtegrad und welche Stoffe aus dem Trinkwasser gefiltert werden können.
  2. Ebenfalls ein entscheidender Punkt sind die Einträge, die durch den Filter an das Wasser abgegeben werden. In diesem Punkt wird auf Silber und Halogenkohlenwasserstoffe getestet. Ferner wird die Option des Risikos der Verkeimung bei falscher Anwendung näher untersucht. Das ist ein sehr wichtiger Punkt, da sie bei einer falschen Handhabung ihrem Trinkwasser selber Keime zuführen werden.
  3. Wie gut schlägt sich der angezeigte Brita Wasserfilter bei der Handhabung im täglichen Umgang? Dazu gehören die Punkte der eigentlichen Anleitung, der normale Gebrauch, das Wechseln der Kartuschen und wie schnell das Filterergebnis erreicht werden kann.
  4. Beim Test wird ebenfalls ermittelt, wie hoch die Verbrauchskosten bzw. die Folgekosten für die Ersatzkartuschen sind.
  5. Und der letzte Punkt im Test bei Stiftung Wartentest bezieht sich auf die Genauigkeit der angegebenen Leistungshinweise. Das bedeutet, ob das Brita Modell auch die Dinge hält, die der Hersteller verspricht.

In einem Test werden sie also sehr viel mehr Daten, Fakten, Erfahrungen und Eigenschaften herauslesen können, als wenn sie sich nur auf die Artikelbeschreibung verlassen. Sie erhalten hier Empfehlungen und Erfahrungen anderer Käufer und ersparen sich eine Beratung in einem Fachgeschäft. Als Alternative zu einem Test können sie sich auch ein Testmagazin in ihrem Zeitschriftenhandel besorgen.

Was sie noch über ihren Brita Wasserfilter wissen sollten

Der Hersteller Brita bietet ihnen nicht nur den eigentlichen Wasserfilter an, sondern neben den Ersatzfiltern auch noch trendige Trinkflaschen, die der Hersteller Brita unter der Bezeichnung Fill and Go führt und schon für ca. 15 Euro verkauft. Ihr gefiltertes Wasser können sie dann direkt aus einem Glas trinken oder dekorativ in eine schöne Glaskanne abfüllen und so zum Beispiel zum Essen servieren. Sie werden im Handel verschiedene Ausführungen, Größen und Modelle vorfinden und somit immer ein passendes Modell finden können. Selbst in der Farbgestaltung können sie zwischen Weiß, Schwarz, Blau, Pink, Grün oder Grau wählen.

Wenn sie ihr Filterwasser gerne kalt genießen möchten, sollten sie sich für ein Brita Modell entscheiden, das bequem in die Kühlschranktür gestellt werden kann.

Wie oft muss ihr Wasserfilter gereinigt werden?

Wie oft sie an dieser Stelle eine Reinigung durchführen müssen, hängt von mehreren Faktoren ab, zum einen ist es entscheidend, wie die Wasserbeschaffenheit bei ihnen vor Ort wirklich ist und wie schnell sich die Filterkartusche und der komplette Wasserfilter zusetzen können. Als erste Grundregel sollten sie sich merken, dass sie eine gründliche Reinigung ihres Wasserfilters immer durchführen sollten, bevor sie eine neue Kartusche einsetzen. In diesem Fall können sie alle Elemente bis auf den Deckel sehr oft sogar in der Spülmaschine reinigen. Ferner werden sie selber feststellen, dass eine äußere Reinigung mit einem feuchten Lappen fast täglich Sinn machen wird. Wie oft sie dann außerhalb eines Filterkartuschenwechsels eine gründliche Reinigung erledigen sollten, seht entweder in ihrer Betriebsanleitung oder sie machen es einfach nach Gefühl und handeln, sobald ihr Wasserfilter nicht mehr sauber und rein wirkt. Bedenken sie hier, dass es schnell ungesund werden kann, wenn sie sich nicht an die Angaben bzw. Vorgaben des Herstellers halten.

Was ist ein Mineralizer?

Wahrscheinlich haben sie im Laufe ihrer Suche nach dem richtigen Wasserfilter auch immer wieder den Begriff des Mineralizer gelesen und haben sich die Frage gestellt, was dieser nun mit einem Wasserfilter zu tun hat. Wer sich mit dem Prozess der Wasserfilterung auseinandersetzt, der möchte natürlich in erster Linie reines, frisches und gesundes Trinkwasser erschaffen und genau an diesem Punkt setzt ein Mineralizer ein, denn der kann noch sehr viel mehr, als ihr Wasser zu reinigen. Denn in diesem Fall werden keine Stoffe entfernt, sondern hinzugesetzt, und zwar handelt es sich bei diesen Stoffen um Mineralien wie Magnesium. Auf diese Art und Weise wird ihr Trinkwasser sehr viel wertvoller und entfaltet sein volles Aroma. So werden sie feststellen, dass nicht nur ihr eigentliches Wasser, sondern auch der Kaffee und der Tee dann sehr viel besser schmecken. Zusätzlich ist Magnesium ein wichtiger Bestandteil unserers Körpers, denn Magnesium ist wichtig für unsere Knochen, unsere Muskeln und sogar für unser Nervenkostüm. Also trinken sie sich einfach gesund.

Vor- und Nachteile eines Brita Wasserfilter Tests

Vorteile

  • Sie können sich auf nur einer Seite über alle Eigenschaften des jeweiligen Modells informieren.
  • Lesen sie in einem Test, was andere Kunden für Erfahrungen gemacht haben.
  • Am Ende des Tests können sie sich direkt zur Verkaufsstelle weiterleiten lassen.
  • Es ist möglich, durch einen guten Test eine Kaufberatung umgehen zu können.
  • Um einen Test im Internet zu lesen, müssen sie das Haus nicht verlassen.

Nachteile

  • Kaum ein Nachteil, aber JA, sie müssen sich einige Minuten Zeit nehmen, um alle Informationen und Fakten eines Tests auch gründlich zu lesen.
Wie finden Sie unseren Beitrag?
1+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5
Vergleichssieger
Sehr gut (1,2)
Brita Marella Cool, graphit
Brita Marella Cool, graphit
73+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,4)
BWT Vida
BWT Vida
47+
Abstimmungen
Zum Angebot »